Javascript Menu by Deluxe-Menu.com
Israel: "Sicherheit kann nicht auf den Leichen der Protestierenden aufgebaut werden!"
Connection e.V.
Internationale Arbeit für Kriegsdienstverweigerer und Deserteure
Israel: "Sicherheit kann nicht auf den Leichen der Protestierenden aufgebaut werden!"

Zum Weiterlesen

(09.10.2015) 
Adam Keller: Israel: Wir sorgen uns, wir geben nicht auf. Das zeigen wir!
(01.07.2014) 
New Profile: Israel: Vierte Haftstrafe für Kriegsdienstverweigerer Uriel Ferera - Unterstützung erbeten
(30.03.2011) 
New Profile: Kriegsdienstverweigerer zum siebten Mal verurteilt - Ajuad Zidan erhielt weitere 20 Tage Haft
(04.03.2011) 
New Profile: Israel: Kriegsdienstverweigerer zum sechsten Mal verurteilt - Bitte um Protest- und Unterstützungsschreiben
(27.12.2010) 
New Profile: Israel: Zweite Arreststrafe für Kriegsdienstverweigerer
(16.07.2010) 
War Resisters’ International: Israel: Dritte Haftstrafe für Verweigerer Shir Regev - Aufruf zu Solidaritätsschreiben
(14.06.2010) 
New Profile: Israel: Kriegsdienstverweigerin Diane Kogan im Gefängnis - Solidaritäts- und Protestschreiben erwünscht
(31.05.2010) 
"Israels rücksichtsloses Verbrechen" - Erklärung der War Resisters International zum Angriff auf die Free-Gaza-Flotte
(26.03.2010) 
War Resisters International: Israel: Kriegsdienstverweigerer Shir Regev zum zweiten Mal verurteilt
(15.01.2010) 
Sonja Hartwig: Wehrdienstverweigererin in Israel: Gewissen gegen Gesetz - Artikel in Spiegel Online
(16.12.2009) 
DFG-VK Hessen: Israel: Kriegsdienstverweigerin Or Ben-David zum dritten Mal inhaftiert
(09.12.2009) 
New Profile: Israel: Verweigerer Idan Barir erhält Haftstrafe
(16.11.2009) 
New Profile: Israel: Kriegsdienstverweigerin Or Ben-David erneut inhaftiert
(01.11.2009) 
Aviad Glickman, Yediot Ahronot: Israel: Verfahren gegen New Profile wurde eingestellt
(30.10.2009) 
Shministim: Israel: Kriegsdienstverweigerin Or Ben-David erhält Haftstrafe
(23.10.2009) 
Shministim: Israel: Die ersten Verweigerer der neuen Shministim in Haft
(08.10.2009) 
Shministim: "Wir stellen uns aktiv gegen die Besatzungs- und Unterdrückungspolitik in den besetzten Gebieten" - Israel: Verweigerungserklärung der AbiturientInnen 2009
(09.09.2009) 
Keren Assaf: Israel/Palästina: "Die neue Friedensbewegung hat einen anderen Standpunkt"
(28.05.2009) 
Israel: KriegsdienstverweigerInnen wiederholt inhaftiert - Persönliche Berichte der Shministim 2008
(17.05.2009) 
New Profile: Brief an Unterstützer und Unterstützerinnen - Zu den Strafvorwürfen gegen die israelische Organisation New Profile
(29.04.2009) 
Connection e.V.: Israel: Friedensaktivisten stehen unter Anklage - Erneut Kriegsdienstverweigerin inhaftiert
(20.02.2009) 
Unterstützen Sie israelische Verweigerinnen und Verweigerer - Protestschreiben über www.december18th.org versenden
(16.01.2009) 
Connection e.V.: Israel: Zwei Kriegsdienstverweigerinnen inhaftiert
(13.01.2009) 
Connection e.V. und Yanda e.V.: Israel: Erster Reservist wegen Verweigerung in Gaza inhaftiert
(12.01.2009) 
Yitzchak Ben Mocha: Israel: "Ich verweigere den Einsatz in Gaza" - Reservist Yitzchak Ben Mocha erläutert seine Beweggründe
(12.01.2009) 
Israel: "Vielleicht ist das die einzige Art, wie man die Besatzung beenden kann." - Interview mit dem Verweigerer Yitzchak Ben Mocha
(11.01.2009) 
Soldaten, die ein Gewissen haben: Ihr müsst die Kriegsmaschinerie stoppen - Offener Brief von Jüdinnen und Juden aus aller Welt
(10.01.2009) 
Israel: "Wie viele Divisionen?" - Kolumne von Uri Avnery auf www.uri-avnery.de
(09.01.2009) 
Connection e.V.: Israelische Organisation ruft zur Verweigerung auf - Reservisten verweigern Einsatz im Gazastreifen
(09.01.2009) 
Israel geht hart gegen Verweigerer und Demonstranten vor - Bericht von Spiegel Online
(08.01.2009) 
Soldiers refuse to serve in Gaza - Video of Israel Social TV
(07.01.2009) 
Gush Shalom: Israel/Gaza: Kriegführung in Gaza verdammt Soldaten dazu, Kriegverbrecher zu werden - Pressemitteilung von Gush Shalom
(07.01.2009) 
US-Verweigerer Robin Long schreibt an die israelischen Verweigerer
(02.01.2009) 
Israel: "Geschmolzenes Blei" - Kolumne von Uri Avnery auf www.uri-avnery.de
(30.12.2008) 
Institute for Public Accuracy: Israelische Verweigerer
Zum Militärdienst in Israel - Beitrag von New Profile, August 2008
Jewish Voice for Peace: Israel: Brief der Shministim 2008 - Israelische AbiturientInnen erklären ihre Weigerung, die Besatzung zu unterstützen

Israel: "Sicherheit kann nicht auf den Leichen der Protestierenden aufgebaut werden!"

Aktionsbericht von Gush Shalom

Demonstration in Ashdod, 31.05.2010Mehr als 2.000, Junge wie Alte, versammelten sich vor dem Verteidigungsministerium in Tel Aviv zu einer spontanen Demonstration. Sie drückten ihren Ärger und Protest aus, nachdem Soldaten von „Eliteeinheiten“ der israelischen Streitkräfte (IDF) losgeschickt worden waren, um die Friedensflotte anzugreifen, die auf dem Weg nach Gaza war. Die Zahl der Getöteten und Verletzten unter den FriedensaktivistInnen auf den Booten bewies, dass es Ziel der Aktion war, alle einzuschüchtern und abzuschrecken, die versuchen wollen, in Zukunft die Blockade zu durchbrechen.

Die Demonstration war ungewöhnlich wegen des breiten Spektrums von Aktivisten, die aufgrund der Bilder der letzten Nacht teilnahmen. Seite an Seite standen Akivisten von Gush Shalom mit Mitgliedern von Peace Now, Leuten aus Meretz und Hadash, der Frauenkoalition und Anarchisten. Alle riefen gemeinsam: „Sicherheit kann nicht auf den Leichen der Protestierenden aufgebaut werden“.

Viele der Demonstranten hatten in der Vergangenheit an Aktionen teilgenommen, damit Essen, Medizin und Baumaterial durch die Sperren nach Gaza kommt unter dem Slogan „Brecht die Blockade!“ Sie folgten mit Sympathie dem Versuch aus verschiedenen Ländern, dies mit Friedensschiffen über das Meer umzusetzen.

“Bibi, Barak / an Euren Händen klebt das Blut der Aktivisten!” rief ein Plakat. Auf anderen stand: „Die Regierung führt uns alle in den Selbstmord!“, „Sie schießen auch auf die Protestierenden!“, „IDF / Terrorismus in Uniform!“ und „Schluss mit der Piraterie / Ja zum Frieden!“

Starke Kräfte der Polizei und der Grenzwachen wurden aufgeboten, um das Ministerium zu bewachen, offensichtlich aus der Angst heraus, dass die Protestierenden das Gebäude stürmen könnten. Aber es gab keine Gewalt, außer einigen Verhaftungen.

Einige Dutzende Protestierende kamen gerade aus Ashdod, wo sie an den Toren des Hafens demonstriert hatten, als der Angriff noch stattfand.

“Von der Blockade sind 1,8 Millionen Einwohner des Gazastreifens betroffen, Männer, Frauen und Kinder. Sie ist unmenschlich, unmoralisch und illegal und muss gebrochen werden“, sagte ein Aktivist von Gush Shalom gegenüber den vielen Medienvertretern, die über die Demonstration berichteten. „Es gibt keinen Zweifel daran, dass nach dieser Flotte noch mehr kommen werden und die Größe der Akionen zunehmen wird, bis die Führer von Israel realisieren, dass die Blockade viel mehr Israel schadet, als der Hamas.“


Gush Shalom: Security cannot be built - On the corpses of protesters! 31.05.2010. http://zope.gush-shalom.org/home/en/events/1275385769. Übersetzung: Rudi Friedrich



Stichworte:    ⇒ Aktionsberichte   ⇒ International   ⇒ Israel   ⇒ Militär

Copyright soweit nicht anders angegeben: © Connection e.V.