Javascript Menu by Deluxe-Menu.com
Myanmar: 15-jähriger nach Widerstand gegen Einberufung getötet
Connection e.V.
Internationale Arbeit für Kriegsdienstverweigerer und Deserteure

Zum Weiterlesen

(15.11.2010) 
Rundbrief »KDV im Krieg«, November 2010 - Inhaltsverzeichnis
(15.11.2010) 
Franz Nadler und Rudi Friedrich: Aus der Arbeit von Connection e.V. - Mai bis November 2010
(15.11.2010) 
Andreas Speck, War Resisters: Kolumbien - Kriegsdienstverweigerung in einem bewaffneten Konflikt
(14.11.2010) 
War Resisters‘ International: Ägypten: Maikel Nabil Sanad freigelassen - Kriegsdienstverweigerer wurde ausgemustert
(27.10.2010) 
Zeynep Kuray: Türkei: Kriegsdienstverweigerer wurde in die Zelle “Sibirien” verlegt und ist im Hungerstreik - Inan Süver: “Helft mir!”
(26.10.2010) 
War Resisters‘ International: Kolumbien: Kriegsdienstverweigerer Juan Diego Agudelo zwangsweise rekrutiert - Aufruf zu Unterstützungs- und Protestschreiben
(22.10.2010) 
War Resisters‘ International: Turkmenistan: Kriegsdienstverweigerer Ahmet Hudaybergenov, Aziz Roziev und Dovleyet Byashimov verurteilt - Bitte um Unterstützung
(20.10.2010) 
Jehovah‘s Witnesses: Azerbaijan imprisons conscientious objector
(30.09.2010) 
Bryn Weese: Kanada: US-Deserteure werden nicht durch Gesetz geschützt
(21.09.2010) 
Tom Hayden: Kanada: Kirche der Außenseiter beherbergt US-Verweigerer
(04.09.2010) 
Hürriyet Daily News & Economic Review: Türkei: Erster muslimischer Kriegsdienstverweigerer frei, aber weiter eine Herausforderung
(06.08.2010) 
War Resisters‘ International: Türkei: Kriegsdienstverweigerer Inan Süver inhaftiert - Aufruf zu Protestschreiben
(28.07.2010) 
Connection e.V., DFG-VK Hessen und IVAW Europe: Britischer Verweigerer des Afghanistankrieges Joe Glenton aus der Haft entlassen -  „Zieht die Soldaten aus Afghanistan ab“
(08.07.2010) 
War Resisters International: Nagorny-Karabach: Kriegsdienstverweigerer zu einem Jahr Haft bestraft - Aufruf zu Protestschreiben
(06.07.2010) 
War Resisters‘ Support Campaign: Kanada: Bundesberufungsgericht entscheidet zugunsten von Jeremy Hinzman und seiner Familie - Einwanderungsminister muss Beschluss des Parlaments folgen und US-Verweigerern Aufenthalt in Kanada gewähren
(21.06.2010) 
Amnesty International: Türkei: Urteil gegen friedlichen Protest wegen “Distanzierung des Volkes vom Militär”
(08.06.2010) 
Mehmet Ali Avci: „Ich werde niemals Militärdienst leisten“ - Ein türkisch-kurdischer Verweigerer berichtet
(10.10.2009) 
Inan Süver: „Ich mache vom Recht auf Kriegsdienstverweigerung Gebrauch“ - An die Militärbehörden in Van, Türkei

Myanmar: 15-jähriger nach Widerstand gegen Einberufung getötet

von Lawi Weng, The Irrawaddy

Soldaten der burmesischen Armee (Myanmar - d. Red.) töteten einen 15-jährigen Jungen, der sich weigerte, zur Armee zu gehen. Das berichtete ein führender Aktivist der Arbeiter. Aye Myint von der Arbeitsrechtsgruppe Guiding Star berichtete Exilmedien am Montag, dass Soldaten des 586. Infanteriebataillons der Division Pego zwei Jungen gefangen nahmen, die in einem Reisfeld fischten. Die beiden Jungen weigerten sich, sich dem Bataillon anzuschließen. Einer von ihnen, Tin Min Naing, wurde angeschossen und dann mit einer Mistgabel getötet, als er zu fliehen versuchte. Den anderen Jungen, Kyaw Win Aung, ließen die Soldaten laufen, nachdem er in einem Tempel Schutz gefunden hatte.

„Er steht immer noch unter Schock“, sagte Aye Myint. Der Aktivist ergänzte, dass das Bataillon der Familie von Tin Min Naing 500.000 Kyat (500 US-Dollar) als Entschädigung gegeben und sie zugleich davor gewarnt habe, den Fall öffentlich zu machen. Mönche aus dem Bezirk, dem Township Pegu Pyontaza, forderten eine Untersuchung des Vorfalles ein.

Die in New York ansässige Organisation Human Rights Watch gibt an, dass es in der burmesischen Armee 70.000 Kindersoldaten gibt. Ein Bericht der Vereinten Nationen bestätigt, dass die burmesische Armee weiterhin Minderjährige rekrutiert. Kari Tapiola, Geschäftsführer der Internationalen Arbeitsorganisation in Genf berichtete The Irrawaddy, dass sich die Gesamtzahl der Beschwerden über die Rekrutierung von Minderjährigen erhöht habe. Menschenrechtsgruppen an der thailändisch-burmesischen Grenze sagen, dass junge Rekruten bedroht und geschlagen werden, wenn sie sich weigern, zur Grundausbildung zu gehen. Nach der Ausbildung werden viele von ihnen in Gebiete geschickt, in denen die Armee im Konflikt mit ethnischen Gruppen steht.


The Irrawaddy: Boy, 15, Killed by Troops after Resisting Enlistment. 31. Mai 2010. Übersetzung: Rudi Friedrich. http://www.irrawaddy.org/article.php?art_id=18589. Der Beitrag wurde veröffentlicht in: Connection e.V. und AG »KDV im Krieg« (Hrsg.): Rundbrief »KDV im Krieg«, Ausgabe November 2010



Stichworte:    ⇒ Kindersoldaten   ⇒ Misshandlung   ⇒ Myanmar   ⇒ Rekrutierung   ⇒ Soldaten

Copyright soweit nicht anders angegeben: © Connection e.V.