Javascript Menu by Deluxe-Menu.com
Friedensappell ehemaliger sowjetischer Kriegsgefangener
Connection e.V.
Internationale Arbeit für Kriegsdienstverweigerer und Deserteure
Friedensappell ehemaliger sowjetischer Kriegsgefangener

Zum Weiterlesen

(13.11.2015) 
DFG-VK NRW: Ukraine: Der Kriegsdienstverweigerer Ruslan Kotsaba - Solidarität zeigen zum Tag der Gefangenen für den Frieden
(15.08.2015) 
Soldatenrekrutierung in der Ukraine - Link zum Artikel in der tageszeitung
(12.08.2015) 
Roger Annis: Ukrainer stimmen mit ihren Füßen ab
(31.03.2015) 
Connection e.V.: Ukraine: Massenhafte Kriegsdienstverweigerung, Flucht und Asyl
(31.03.2015) 
Connection e.V.: Украина: Уклонение от призыва и убежище - Part I
(31.03.2015) 
Connection e.V.: Украина: Уклонение от призыва и убежище - Part III
(31.03.2015) 
Connection e.V.: Украина: Уклонение от призыва и убежище - Part II
(07.03.2015) 
Ukrainische Freiwillige und Kriegsgegner - Link zum Artikel in der tageszeitung
(06.02.2015) 
Ukraine: Lieber ins Ausland als an die Front - Link zum Artikel in der tageszeitung
(12.12.2014) 
Ukraine will im Jahr 2015 40.000 Soldaten rekrutieren
(19.11.2014) 
Vadim Damier: „Die Veranstaltungen waren interessant und wichtig“ - Ein Rückblick auf die Veranstaltungsreihe „Krieg in der Ukraine: Machtproben in einem zerrissenen Land“
(18.11.2014) 
Vadim Damier: Machtkämpfe in der Ukraine - Eine antimilitaristische Sicht auf den Krieg
(12.11.2014) 
Krieg in der Ukraine: Machtproben in einem zerrissenen Land - Vortrag von Dr. Vadim Damier in Frankfurt - Link zu Youtube
(20.10.2014) 
Connection e.V. und Bildungswerk der DFG-VK Hessen: Krieg in der Ukraine: Machtproben in einem zerrissenen Land - Eine alternative Sicht aus Russland - Mit Dr. Vadim Damier aus Moskau
Unser Referent: Vadim Damier - Veranstaltungsreihe: 10.-18. November 2014
(14.09.2014) 
Vadim Damier: Ukraine: Massenhafte Verweigerung des Kriegseinsatzes
(22.08.2014) 
Connection e.V. und Bildungswerk der DFG-VK Hessen: Veranstaltungsangebot: Krieg in der Ukraine - Machtproben in einem zerrissenen Land - Mit Vadim Damier aus Moskau, 10.-18. November 2014
(01.08.2014) 
Roger Annis: Ukraine: Proteste gegen Krieg und Wehrpflicht
(11.07.2014) 
Ukraine: „Wir rufen dazu auf, gegen den Krieg gewaltfrei Widerstand zu leisten“ - Erklärung der War Resisters‘ International (WRI)
DFG-VK Bildungswerk Hessen

Friedensappell ehemaliger sowjetischer Kriegsgefangener

Aufruf zur Versöhnung zwischen Ukrainern und Russen

Wir Veteranen der Roten Armee gerieten als Frontkämpfer in deutsche Gefangenschaft. Wir sind Überlebende eines Menschheitsverbrechens, dem über drei Millionen unserer Kameraden zum Opfer fielen. Wir überlebten, weil wir solidarisch waren. Russen, Belorussen, Ukrainer, Kaukasier, Mittelasiaten teilten das gleiche Schicksal in den Lagern der Wehrmacht und halfen sich brüderlich. Wir alle riefen nach der Befreiung dasselbe: NIE WIEDER KRIEG! Es ist eine einfache Lehre, die wir aus unserer harten Lebensgeschichte ziehen: Nationaler Egoismus, Nationalismus ist die Keimzelle des Unfriedens zwischen Nachbarvölkern. Die Deutschen haben dies gelernt und leben in friedlicher Union mit ihren einstigen Feinden. Wir sowjetischen Kriegsveteranen glaubten nach der Befreiung, alle Bürgerinnen und Bürger unserer multinationalen Union hätten als Überlebende und Besieger des faschistischen Terrors umso mehr gelernt. Unvorstellbar war der Gedanke, dass sich dereinst unsere Völker in Hass und nationalem Dünkel gegenüber stünden. Es heißt, wir seien Brudervölker. Wer ist hier Kain, wer Abel? Die Medien beider Länder nennen die einen „Terroristen“, die andern „Faschisten“.

Besinnt Euch! Erstickt Euren Hass, redet miteinander statt aufeinander zu schießen! Blickt zurück: Krieg und Stalinismus belasteten Russen und Ukrainer gleichermaßen. Die Nazis wollten uns gegeneinander hetzen, um beide Seiten besser zu beherrschen. Wo es ihnen gelang, floss auf beiden Seiten Blut. Ihr jungen Leute mit der Kalaschnikow in ungeübter Hand, respektiert Eure Großväter, die mit ihrer Waffe einen wirklichen Feind vertrieben. Hört auf uns, die in faschistischen Lagern das wenige Brot miteinander teilten. Benehmt Euch wie Mitglieder einer Familie, in der man sich streitet im Bewusstsein gegenseitigen Respekts und sich wieder verträgt.  

Macht endlich Frieden miteinander!

Erstunterzeichner:

Nikolaj Lebedew, Russland

Semjon Iwtschenko, Ukraine


Friedensappell ehemaliger sowjetischer Kriegsgefangener. 1. September 2015



Stichworte:    ⇒ Russland   ⇒ Ukraine

Copyright soweit nicht anders angegeben: © Connection e.V.