Javascript Menu by Deluxe-Menu.com
"Ich sah, was Krieg bedeutete ..."
Connection e.V.
Internationale Arbeit für Kriegsdienstverweigerer und Deserteure

Zum Weiterlesen

(19.11.2009) 
Rudi Friedrich: Protestaktion vor dem äthiopischen Konsulat - EWRI: Keine Unterstützung des diktatorischen äthiopischen Regimes!
(19.11.2009) 
Bildergalerie: Protestaktion vor äthiopischem Konsulat
(19.11.2009) 
Keine Unterstützung des diktatorischen äthiopischen Regimes! - Flugblatt zur Aktion als pdf-Datei
(10.11.2009) 
Initiative der äthiopischen KriegsgegnerInnen (EWRI): Für Frieden und Demokratie in Äthiopien - EWRI ruft zu Kundgebung in Frankfurt/M. auf
(11.08.2008) 
Rudi Friedrich: Äthiopische KriegsgegnerInnen fordern in Frankfurt/M. Schutz und Asyl
(08.08.2008) 
Initiative der äthiopischen KriegsgegnerInnen (EWRI): Flugblatt: Keine Unterstützung des diktatorischen äthiopischen Regimes! - Keine Abschiebungen von Flüchtlingen nach Äthiopien!
(08.08.2008) 
Bildergalerie: Äthiopische KriegsgegnerInnen fordern Schutz und Asyl
(05.08.2008) 
Connection e.V.: Äthiopische KriegsgegnerInnen rufen zu Kundgebung auf - Für Frieden und Demokratie
(03.08.2008) 
Initiative der äthiopischen KriegsgegnerInnen (EWRI): Äthiopien: Für Frieden und Demokratie - EWRI: Kundgebung und Demonstration
(18.02.2008) 
Rudi Friedrich: Stimme des anderen Äthiopiens - Regime von Zenawi geht im Ausland gegen Oppositionelle vor
(15.01.2008) 
Ethiopian War Resisters: Äthiopien und Militär - Eine Positionsbestimmung
(15.01.2008) 
Persönliche Flüchtlingsberichte - Aktive der EWRI erzählen
(01.01.2008) 
Initiative der äthiopischen KriegsgegnerInnen - Unser Selbstverständnis
(17.09.2007) 
Abraham Gidey: Äthiopien: Berichte aus einem Land im Krieg - Einleitung zur Veranstaltung der EWRI
(14.09.2007) 
Connection e.V.: Äthiopischer Abend - Berichte aus einem Land im Krieg
(08.02.2007) 
Connection e.V.: Äthiopische Flüchtlinge gründen Initiative gegen Krieg - Initiative fordert vollständigen Rückzug der äthiopischen Truppen aus Somalia
(05.02.2007) 
Ethiopian War Resisters: Äthiopische Flüchtlinge gründen Initiative gegen Krieg - EWRI fordert sofortigen vollständigen Rückzug der äthiopischen Truppen aus Somalia
Wir danken für die Unterstützung des Friedenspfarramtes der EKHN

"Ich sah, was Krieg bedeutete ..."

Gegen Krieg und Diktatur in Äthiopien

Pressekonferenz am 18. Februar 2008

Am 18. Februar 2008 führten Connection e.V., Pro Asyl, der Bayerische Flüchtlingsrat und die Ethiopian War Resisters’ Initiative eine Pressekonferenz durch, um die Broschüre "Gegen Krieg und Diktatur in Äthiopien" vorzustellen.

Äthiopien ist nicht nur eines der ärmsten Länder der Welt. Die äthiopische Regierung führt zudem Krieg an verschiedenen Fronten. Die Armee ist mit Unterstützung der USA weiter in Somalia aktiv, im Ogaden wird von zahlreichen Menschenrechtsverletzungen des äthiopischen Militärs berichtet und es besteht ständig die Gefahr, dass der Grenzkonflikt mit Eritrea eskaliert.

Mehrere Hundert Flüchtlinge kommen jährlich aus Äthiopien nach Deutschland. Viele von ihnen haben jahrzehntelang die Folgen von Misswirtschaft, Kriegen und Kriegsfolgen erlebt. Sie sahen, wie ihre Familien zerstört wurden, wie nach den Wahlen im Mai 2005 die Opposition verfolgt wurde und wie das Militär gegen Kritiker des Regimes vorgeht. Etwa 20 Betroffene schlossen sich im letzten Jahr zur Ethiopian War Resisters’ Initiative zusammen, um gemeinsam für die Durchsetzung der Menschenrechte in Äthiopien einzutreten und friedliche Lösungen für die Region einzufordern. Auf der Pressekonferenz stellten sie ihre Erfahrungen und Forderungen vor.



Stichworte:    ⇒ Äthiopien   ⇒ Aktionsberichte   ⇒ Deutschland

Copyright soweit nicht anders angegeben: © Connection e.V.