Javascript Menu by Deluxe-Menu.com
Öffentliche Erklärung zur Kriegsdienstverweigerung
Connection e.V.
Internationale Arbeit für Kriegsdienstverweigerer und Deserteure

Zum Weiterlesen

(01.07.2004) 
Rundbrief »KDV im Krieg«, Juli 2004 - Inhaltsverzeichnis
(01.07.2004) 
Franz Nadler: USA: Camilo Mejía wegen unerlaubter Abwesenheit verurteilt
(01.07.2004) 
Franz Nadler und Rudi Friedrich: Arbeit von Connection e.V. - März bis Juni 2004
(01.06.2004) 
Connection e.V. und GWR-Redaktion Münster: DemonstrantInnen fordern "Asyl für Deserteure"
(20.05.2004) 
Andreas Speck: Chile: "Keine Kriege, keine Dienste - Totalverweigerung"
(17.05.2004) 
Isabel Olmos: 15. Mai 2004 in Spanien: Inspektion eines NATO-Stützpunktes
(17.05.2004) 
Antimilitaristische Initiative Istanbul (IAMI): 15. Mai in Istanbul: Militourismus-Festival
(05.05.2004) 
Frauen in Schwarz: Serbien & Montenegro: Kriegsdienstverweigerung und Reservedienst
StormWarning: USA: Kriegsdienstverweigerin abgelehnt
StormWarning: Underground Railroad - U-Bahn für GIs
(25.03.2004) 
Michelle Langlois: Flucht aus dem US-Militär: eine Familienaffäre in Kanada - Sie haben Position bezogen: "Dieser Krieg ist falsch"

Öffentliche Erklärung zur Kriegsdienstverweigerung

15. Mai 2004 in Südkorea

von War Resisters International

In Seoul wurde der Internationale Tag der Kriegsdienstverweigerung zum zweiten Mal begangen. Der Tag begann mit einer öffentlichen Erklärung des Kriegsdienstverweigerers Jin Choi. Diesem folgte ein Straßentheater gegen die Entsendung koreanischer Truppen in den Irak - und für das Recht auf Kriegsdienstverweigerung in Korea, Chile, Lateinamerika und überall. Der Tag endete mit einer Gedächtnisfeier.


aus: www.wri-irg.org. Übersetzung: rf. Der Beitrag wurde veröffentlicht in: Connection e.V. und AG »KDV im Krieg« (Hrsg.): Rundbrief »KDV im Krieg«, Ausgabe Juli 2004.



Stichworte:    ⇒ Aktionsberichte   ⇒ Kriegsdienstverweigerung   ⇒ Südkorea

Copyright soweit nicht anders angegeben: © Connection e.V.