Javascript Menu by Deluxe-Menu.com
André Shepherd: Brief an UnterstützerInnen
Connection e.V.
Internationale Arbeit für Kriegsdienstverweigerer und Deserteure

Zum Weiterlesen

(15.05.2017) 
André Shepherd: „Wir dürfen nicht länger blind sein gegenüber den Verbrechen“ - Redebeitrag anlässlich der Einweihung des André Shepherd Weg in Mannheim
(04.05.2017) 
umBAU² Turley weiht André-Shepherd-Weg ein - Connection e.V. begrüßt Initiative des Wohnprojektes
(01.02.2017) 
Rudi Friedrich: Kriegsdienstverweigerung und Desertion in den USA
(22.11.2016) 
Unterstützen Sie US-Deserteur André Shepherd bei seinem Asylantrag - Solidaritäts-eMail, Spenden
(17.11.2016) 
Connection e.V. und PRO ASYL: Klage des US-Deserteurs André Shepherd vom VG München abgewiesen - Eindruck der Voreingenommenheit im Asylverfahren
(17.11.2016) 
Asylverfahren Shepherd: Klage auf Flüchtlingsanerkennung bleibt erfolglos - Pressemitteilung des Bayerischen Verwaltungsgerichts München
(03.11.2016) 
Connection e.V., Pro Asyl, Flüchtlingsrat Bayern, DFG-VK Bayern und MAPC: Solidarität mit US-Deserteur André Shepherd - Einladung zu Asylverhandlung und anschließendem Pressegespräch
Connection e.V.: US-Deserteur André Shepherd sucht Asyl - Eine Chronologie
(12.09.2015) 
André Shepherd: "Vielen Dank für diese wundervolle Anerkennung" - André Shepherd erhält den Menschenrechtspreis der Stiftung Pro Asyl
(12.09.2015) 
Gigi Deppe: "Zu Recht bekommen Sie den Menschenrechtspreis von Pro Asyl" - Laudatio für US-Deserteur André Shepherd
(10.09.2015) 
Pro Asyl: Der Menschenrechtspreis der Stiftung PRO ASYL geht an den US-Deserteur André Shepherd
(26.08.2015) 
Connection e.V.: Connection e.V. begrüßt Preisverleihung an André Shepherd - PRO ASYL verleiht Menschenrechtspreis an den US-Deserteur
(25.08.2015) 
STIFTUNG PRO ASYL: André Shepherd erhält Menschenrechtspreis - Link zur Meldung von Pro Asyl
(14.03.2015) 
Rudi Friedrich: Asylverfahren des US-Deserteurs André Shepherd - Wie geht es weiter nach der Entscheidung des Europäischen Gerichtshofes?
(26.02.2015) 
Connection e.V. und PRO ASYL: Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs im Fall des US-Deserteurs André Shepherd - Connection e.V. und PRO ASYL: Viel Schatten und wenig Licht
(26.02.2015) 
Europäischer Gerichtshof - Urteil im Fall Shepherd gegen Bundesrepublik Deutschland - C-472/13
(23.02.2015) 
Wil S. Hylton: US-amerikanischer Deserteur
(19.11.2014) 
Flüchtling aus den USA: Ex-Soldat sucht Asyl - Filmbericht über André Shepherd im Bayerischen Fernsehen
(11.11.2014) 
Schlussantrag der Generalanwältin zu Shepherd v. Bundesrepublik Deutschland - Pressemitteilung des Europäischen Gerichtshofes
(11.11.2014) 
Connection e.V. und PRO ASYL: US-Deserteur Shepherd: EUGH-Generalanwältin stärkt Rechte von Militär- und Kriegsdienstverweigerern
(11.11.2014) 
Schlussanträge der Generalanwältin - Rechtssache C-472/13, Shepherd gegen Bundesrepublik Deutschland
(25.06.2014) 
EuGH verhandelt Präzedenzfall - Desertierter US-Soldat klagt auf Asyl - Bericht auf www.tagesschau.de
(25.06.2014) 
Ina Krauß, Bayerischer Rundfunk: US-Deserteur André Shepherd vor EuGH
(17.06.2014) 
Connection e.V., Pro Asyl und Military Counseling Network e.V.: US-Deserteur André Shepherd vor Europäischem Gerichtshof - Einladung zu Anhörung und anschließender Pressekonferenz
(12.12.2013) 
Rudi Friedrich: Out of Society - Ein Filmporträt höchst unterschiedlicher Deserteure
(06.09.2013) 
Connection e.V., PRO ASYL und Military Counseling Network e.V.: US-Deserteur vor dem Europäischen Gerichtshof - Asylverfahren von André Shepherd wird in Luxemburg verhandelt
(20.08.2013) 
Vorlagebeschluss des Verwaltungsgerichtes München - Anfrage an den Europäischen Gerichtshof (pdf-Datei)
(18.01.2013) 
Pro Asyl, Connection e.V., Flüchtlingsrat Bayern, DFG-VK Bayern, MAPC und MCN: Asylantrag des US-Deserteurs André Shepherd wird dem Europäischen Gerichtshof vorgelegt - Verhandlung vor dem Verwaltungsgericht München abgesetzt
(15.01.2013) 
Pro Asyl, Connection e.V., Flüchtlingsrat Bayern, DFG-VK Bayern, MAPC und MCN: Solidarität mit US-Deserteur André Shepherd - Einladung zu Pressekonferenz – Aktion – Gerichtsverhandlung
(03.04.2012) 
André Shepherd: "Die Völker der Welt, die die Last der ungerechten Angriffe tragen, müssen die Chance zum Frieden bekommen" - Brief zu Ostern 2012 an meine FreundInnen und UnterstützerInnen
(13.11.2011) 
Richtlinie über Normen für die Anerkennung von Flüchtlingen - Qualifikationsrichtlinie - Richtlinie 2011/95/EU der Europäischen Union
(16.08.2011) 
Connection e.V.: T-Shirts, Aufkleber und mehr – Asyl für US-Deserteur André Shepherd - Deserteure sind Sand im Kriegsgetriebe
(16.08.2011) 
Bildergalerie: Aktionsmaterialien "Asyl für US-Deserteur André Shepherd"
(22.07.2011) 
US-Soldat André Shepherd ringt um politisches Asyl in Deutschland - Der unverdrossene Kämpfer - Bericht in domradio.de
(20.07.2011) 
Dr. Reinhard Marx: Klagebegründung im Asylverfahren von André Shepherd - TEIL I - An das Bayerische Verwaltungsgericht München
(20.07.2011) 
Dr. Reinhard Marx: Klagebegründung im Asylverfahren von André Shepherd - TEIL II - An das Bayerische Verwaltungsgericht München
(24.04.2011) 
Thomas Trueten: Ostermarsch 2011 in Stuttgart: „Frieden schaffen ohne Waffen – auch in Libyen“
(24.04.2011) 
Friedensfahrt der MotorradfahrerInnen mit dem US-Deserteur André Shepherd - Fotos zum Ostermarsch in Köln
(07.04.2011) 
Connection e.V., Pro Asyl und Military Counseling Network: US-Deserteur Shepherd erhebt Klage gegen Ablehnung seines Asylantrages - Heftige Kritik an Entscheidung des Bundesamtes durch Friedens- und Flüchtlingsorganisationen
(07.04.2011) 
Meine Reaktion zur Ablehnung durch das Bundesamt - André Shepherd bezieht Stellung
(09.12.2010) 
André Shepherd: Wir fordern Gerechtigkeit - Grußbotschaft zur Aktion vor dem kanadischen Konsulat in Düsseldorf
(20.09.2010) 
Connection e.V. und Military Counseling Network: US-Deserteur André Shepherd erhält taz Panter Preis - Positive Entscheidung im Asylverfahren eingefordert
(19.09.2010) 
Bericht der taz: taz Panter Preis Verleihung - US-Deserteur André Shepherd erhält taz Panter Preis - Zweite Preisträgerin: Petra Peterich
(18.09.2010) 
Bildergalerie: Gala zur Verleihung des taz Panter Preises
(09.08.2010) 
Connection e.V. und Military Counseling Network: US-Deserteur André Shepherd nominiert für Panterpreis - Beteiligen Sie sich an der Abstimmung bei der taz
(10.07.2010) 
taz (Margarete Stokowski): André Shepherd für Panter-Preis der taz nominiert - Die Kraft des Gewissens
(10.04.2010) 
Update zum Asylverfahren - Brief von US-Deserteur André Shepherd
(30.03.2010) 
Courage to Resist: Berkeley (USA): Stadtrat empfiehlt Amnestie für Kriegsverweigerer
(16.03.2010) 
Präzedenzfall: Erster US-Deserteur will Asyl - Video von AFP zu André Shepherd auf Youtube
(11.03.2010) 
Christina Neuhaus: Das heikle Asylgesuch eines US-Soldaten - Artikel zu André Shepherd in Welt Online
(02.02.2010) 
Deserteure, die Teilnahme an Kriegsverbrechen verweigern, müssen Asyl erhalten - Pressemitteilung von MdB Ulla Jelpke
(26.11.2009) 
André Shepherd: André Shepherd à tous ceux qui le soutiennent - "Je suis conscient que cela pourrait représenter une bombe politique"
(01.11.2009) 
"Dies ist ein internationales Verbrechen" - Interview mit US-Deserteur André Shepherd in StattZeitung Terz (Düsseldorf)
(23.09.2009) 
Ein US-Deserteur erzählt - André Shepherd im Interview mit der NRhZ
(01.09.2009) 
US-Deserteur André Shepherd braucht Asyl! - Ein Aufruf zum Antikriegstag 2009 - Unterzeichnet von über 100 Gruppen und Organisationen
(01.09.2009) 
US-Deserteur André Shepherd braucht Asyl! - Erklärung zum Antikriegstag 2009 als pdf-Datei
(23.05.2009) 
"Wir sind nur eine Söldnerarmee für ein paar Reiche" - Gespräch mit dem US-Deserteur André Shepherd
(19.05.2009) 
André Shepherd: Brief an UnterstützerInnen - "Es geht nicht um mich alleine"
(15.05.2009) 
Connection e.V. und Military Counseling Network: US-Deserteur André Shepherd zum Internationalen Tag der Kriegsdienstverweigerung - "Wir werden nicht ruhen, bis die Kriegsverbrecher vor Gericht stehen"
(31.03.2009) 
AStA der FH Düsseldorf: Solidarität mit André Shepherd!
(16.03.2009) 
Veteranen wenden sich gegen Kriege in Afghanistan und Irak - Alle Beiträge des Winter Soldier Hearing Europe online
(07.02.2009) 
André Shepherd: Preis "Frieden aus Überzeugung" 2009 für US-Deserteur André Shepherd - Dankesrede des Preisträgers
(04.02.2009) 
Connection e.V. und Military Counseling Network (MCN): US-Deserteur André Shepherd erhält Friedenspreis - Bislang keine Entscheidung im Asylverfahren
(01.01.2009) 
US-Deserteur André Shepherd braucht Asyl - Broschüre, Januar 2009
(01.01.2009) 
Rudi Friedrich: Vorwort zur Broschüre "US-Deserteur André Shepherd braucht Asyl"
(01.12.2008) 
Alemania: soldados de los EEUU solicitan asilo
(27.11.2008) 
André Shepherd: US-Deserteur beantragt Asyl - Erklärung von André Shepherd auf der Pressekonferenz in Frankfurt/M.
(27.11.2008) 
André Shepherd: "Ich wollte nicht mehr Teil dieses Krieges sein" - US-Deserteur André Shepherd legt seine Gründe dar
(27.11.2008) 
Connection e.V.: US-Verweigerer brauchen Schutz und Asyl - Connection e.V. zur Asylantragstellung des US-Deserteurs André Shepherd
(27.11.2008) 
Erster Asylantrag eines US-Deserteurs in Deutschland - André Shepherd stellte heute seine Gründe vor
(27.11.2008) 
Bildergalerie: Bilder von der Pressekonferenz mit André Shepherd
(26.11.2008) 
Spenden Sie für den Rechtshilfefonds "Just Say No"
(26.11.2008) 
Rechtsanwalt Dr. Reinhard Marx: Asylantrag für den US-Verweigerer André Shepherd - Ausführliche Begründung durch den Rechtsanwalt - Teil I
(26.11.2008) 
Rechtsanwalt Dr. Reinhard Marx: Asylantrag für den US-Verweigerer André Shepherd - Ausführliche Begründung durch den Rechtsanwalt - Teil II
(20.11.2008) 
Connection e.V.: Kriegsdienstverweigerung und Desertion in den USA - Stellungnahme zum Verfahren des US-Deserteurs André Shepherd
(29.04.2004) 
Richtlinie über Mindestnormen für die Anerkennung von Flüchtlingen - Qualifikationsrichtlinie - Rat der Europäischen Union
Military Counseling Network - Link zur Website und für Kontakt
Tübingen Progressive Americans - Link zur Website und für Kontakt
Iraq Veterans Against the War Europe - Link zum online-Auftritt

André Shepherd: Brief an UnterstützerInnen

"Es ist möglicherweise eine politische Zeitbombe"

Liebe Freunde und Freundinnen, liebe Unterstützer und Unterstützerinnen,

Was war das für ein Jahr! Ich kann gar nicht glauben, dass so viel Zeit vergangen ist, seit ich meinen Asylantrag stellte. Ich möchte heute Euch allen herzlich für Eure Liebe und Unterstützung in dieser schwierigen, aber aufregenden Zeit danken.

Zunächst möchte ich Euch über den aktuellen Stand des Verfahrens informieren. Im Moment führt das Bundesamt für Migration immer noch Nachforschungen durch, um eine Entscheidung darüber zu treffen, ob ich Asyl erhalte oder nicht. Ich weiß, dass sich viele von Euch fragen, warum diese Entscheidung so viel Zeit braucht. Wir müssen aber begreifen, dass eine Entscheidung dieser Tragweite nicht leichtfertig getroffen wird.

Macht Euch bewusst, dass ein Ja faktisch dem Eingeständnis gleichkäme, dass der „Krieg gegen den Terror“ illegal und unmoralisch ist. Die Auswirkungen einer solchen Entscheidung wären ungeheuerlich, insbesondere, weil die Entscheidung von einem wichtigen Verbündeten der USA käme. Ein Ja könnte auch dafür sorgen, dass es einen sicheren Platz für KriegsgegnerInnen in Europa gäbe, was die Behörden in höchstem Maße in Verlegenheit bringen würde. Es könnte auch den Druck auf die US-Regierung erhöhen, Kriegsverbrechen gegen die Menschlichkeit gerichtlich zu ahnden, anstatt weiter Kriegsgegner zu verfolgen, die eine begründete moralische Entscheidung getroffen haben.

Wenn die deutsche Regierung Nein sagt, haben wir eine ganz merkwürdige Situation, da es reichlich Beweise gibt, dass dieser Krieg ein Angriffskrieg ist und er US-amerikanisches, deutsches und internationales Recht verletzt. Es wäre sehr interessant, die Erklärung für solch eine Entscheidung zu erfahren und zu sehen, wie die Welt darauf reagieren würde.

Ich sehe, dass dies möglicherweise eine politische Zeitbombe ist angesichts der langen Geschichte der Freundschaft zwischen den beiden Staaten. Trotzdem glaube ich an wahre Gerechtigkeit und auch daran, dass es unter Freunden möglich sein muss, die Fehler des anderen offen zu benennen.

Im Lauf dieses Jahres bin ich durchs Land gereist, habe Veranstaltungen gemacht und Vorträge gehalten, um Aufmerksamkeit für dieses wichtige Thema zu gewinnen. Es gab ein großes Echo in den Medien wie auch im Internet, dank der Hilfe einiger Unermüdlicher. Wenn ich zurückschaue, denke ich, dass wir erfolgreich waren; trotzdem müssen wir weiter dran bleiben, um möglichst weite Teile der Bevölkerung zu erreichen. Dem gewöhnlichen Menschen fällt es schwer, eine Verbindung zu den Kriegen in Irak, Afghanistan und Pakistan herzustellen, einfach weil sie so weit weg sind. Ziel unserer Arbeit muss es sein, diese Leute zu erreichen, damit sie verstehen, was in jenen Ländern geschieht, und wir endlich den dort herrschenden Wahnsinn stoppen können. Ich muss auch betonen, dass uns die Völker jener Länder nicht etwa wegen unserer „Freiheit“ und unseres Glaubens hassen. Sie sind einfach deshalb gegen uns, weil wir ihre Länder besetzt haben. Wie würden wir denn handeln, wenn fremde Streitkräfte unsere Heimatstädte besetzen würden? Wir würden mit Klauen und Zähnen kämpfen, um sie zu vertreiben. Und genau das tun die Menschen dort auch.

Ich bin nicht glücklich darüber, dass unsere Soldaten aus Gründen sterben, die ihnen selbst gar nicht bewusst sind. Niemand sollte sinnlos sterben müssen, erst recht nicht unter falschen Vorwänden. Mein Herz blutet für die Männer, Frauen und Kinder, die auf allen Seiten des Konfliktes leiden, weil sie alle Opfer einer perversen Politik sind.

Um die Botschaft weiter zu verbreiten, fordere ich jede und jeden auf: Berichtet über meinen Asylantrag und bittet Eure Freunde und Kollegen, die deutsche und die US-Regierung aufzufordern, sich sofort aus diesen Ländern zurückzuziehen! Nur gemeinsam können wir hoffen, Erfolg zu haben. Deshalb bitten wir Euch weiter um Eure Unterstützung in dieser sehr wichtigen Sache.

Heute ist in den USA Erntedankfest (Thanksgiving). Ich möchte das zum Anlass nehmen, Euch allen zu danken, dass ihr mich in meinem Kampf so unermüdlich unterstützt habt. Dadurch, dass Ihr Zeit, Kraft und Geld investiert habt, war es uns möglich, Dinge zu erreichen, die wir noch vor einem Jahr gar nicht für möglich gehalten hätten. Vom Winter Soldier Hearing in Freiburg im März dieses Jahres bis zur Veranstaltung von Ethecon am letzten Wochenende in Berlin: Wir haben unsere Botschaft überall an die Menschen bringen können. Besonders wichtig ist mir, dass wir vor Schulkindern darüber sprechen konnten, was es wirklich bedeutet, Soldat zu sein. Das ist enorm wichtig, da junge Menschen bereits als Schüler eine Entscheidung treffen müssen, die vielleicht Auswirkungen auf den Rest ihres Lebens hat. Wir müssen ihnen richtige und sachgemäße Informationen geben, damit sie selbst eine gute Entscheidung für ihr Leben treffen können. Wir haben uns viel zu lange einreden lassen, was wir glauben und was wir über die Welt um uns herum denken sollen. Es ist Zeit für uns, aufzuwachen und die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist, indem wir unsere eigenen Köpfe gebrauchen.

Insbesondere möchte ich mich bedanken bei Connection e.V., dem Military Counseling Network, Iraq Veterans Against the War (in den USA und Europa), den Tübingen Progressive Americans, der DFG-VK, Stop the War Brigade und Ethecon, die mir dabei geholfen haben, die Botschaft des Friedens weiterzutragen. Es gibt noch viele andere Organisationen und Einzelpersonen, die ich jetzt nicht genannt habe, die aber ebenfalls viel dazu beigetragen haben. Herzlichen Dank Euch allen! Möge Gott Euch eine gute Zukunft schenken.

Leider wird der US-amerikanische Krieg gegen die Menschheit fortgesetzt. Präsident Obama ist dabei, weitere 38.000 Soldaten nach Afghanistan zu entsenden und den versprochenen Rückzug aus dem Irak aufzugeben. Die Zahl der Todesopfer wächst stetig und Soldaten aus vielen Ländern sind durch diesen ungerechten Krieg traumatisiert. Die Menschen aus den betroffenen Ländern fliehen massenhaft, weil sie einen sicheren Ort zum Leben suchen. Die Grundversorgung in jenen Ländern reicht nicht einmal annähernd aus, um ein normales Funktionieren der Gesellschaft zu ermöglichen.

Angesichts dieser Situation mag man versucht sein, zu verzweifeln. Aber es gibt Grund zur Hoffnung. Die Stimme der Opposition wird von Tag zu Tag stärker, da immer mehr Menschen aus der ganzen Welt diese ständigen Verbrechen nicht länger mit ansehen wollen und sich auf unsere Seite stellen. Wir dürfen nicht nachlassen, wir müssen weiterkämpfen. Nur wenn wir zusammenstehen und gemeinsam fordern, dass die Kriege beendet werden, können wir die Wunden der Vergangenheit heilen und eine bessere Welt für unsere Kinder aufbauen.

Ich wünsche Euch allen Glück und Gottes Segen.


Brief von André Shepherd an UnterstützerInnen. 26. November 2009. Übersetzung: Rudi Friedrich und Heike Makowski



Stichworte:    ⇒ Andre Shepherd   ⇒ Asyl   ⇒ Desertion   ⇒ Deutschland   ⇒ Kriegsdienstverweigerung   ⇒ USA

Copyright soweit nicht anders angegeben: © Connection e.V.