Javascript Menu by Deluxe-Menu.com
Stichwort: Asyl
Connection e.V.
Internationale Arbeit für Kriegsdienstverweigerer und Deserteure
Asyl 

Seite: 1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19   20   21   22   23   24  

Eine Übersicht

In diesem Bereich finden Sie die Beiträge unter folgenden Stichworten: »Asyl«, »Asyl und KDV«, »Asylentscheidungen« und »Internationale Resolutionen«.

Eritreische Deserteure abgeschoben
Verwaltungsgericht Frankfurt verweigerte asylrechtlichen Schutz - Weiterer eritreischer Flüchtling steht vor Abschiebung
(30.05.2008) 

Am 14. Mai 2008 wurden die beiden eritreischen Asylbewerber Petros Aforki Mulugeta und Yonas Haile Mehari nach Asmara/Eritrea abgeschoben und dort nach Auskunft der Verwandten umgehend inhaftiert. Seither fehlt jede Nachricht...

Staatenlosem Kriegsdienstverweigerer aus der Türkei kann Ableistung des Kriegsdienstes nicht zugemutet werden
(29.05.2008) 

Das hier dokumentierte Urteil des Amtsgerichts Biedenkopf ist insofern bemerkenswert, weil es bei der Frage, was einem türkischen Kriegsdienstverweigerer zuzumuten ist, sehr deutlich zugunsten des Grundrechts auf Kriegsdienstverweigerung argumentiert.

Türkei: "Wir müssen die Feindbilder überwinden"
(15.05.2008) 

Auf einer Veranstaltung in Bernau bei Berlin berichtete Zeynettin Er am 15. Mai 2008 über die Situation der Kriegsdienstverweiger in der Türkei und über die Schwierigkeiten der Aktiven der Initiative der türkisch-kurdischen Kriegsdienstverweigerer, in Deutschland Asyl zu erhalten. (d. Red.)

Fast 100 Personen protestierten gegen die drohende Abschiebung eritreischer Deserteure
(10.05.2008) 

Heute protestierten im Rahmen einer Mahnwache fast 100 Personen auf dem Opernplatz in Frankfurt/M. gegen die drohende Abschiebung der eritreischen Deserteure Petros Aforki Mulugeta und Yonas Haile Mehari. Sie forderten, den beiden asylrechtlichen Schutz zu gewähren.

Eritreische Deserteure akut von Abschiebung bedroht
Mahnwache auf dem Opernplatz in Frankfurt/M.
(09.05.2008) 

Die eritreischen Deserteure Petros Aforki Mulugeta und Yonas Haile Mehari sind akut von Abschiebung aus der Flüchtlingsunterkunft im Frankfurter Flughafen bedroht. Damit sehen sie sich einer sofortigen Inhaftierung in ihrem Heimatland ausgesetzt, wo sie als "Vaterlandsverrräter" gelten. Ihnen drohen Folter und Haft auf unbestimmte Zeit.

Copyright soweit nicht anders angegeben: © Connection e.V.